2018 München International Robotics und Automation Technology Expo News

Kürzlich kündigte die KfW an, dass sie 2018 eine eigene Tochtergesellschaft gründen wird mit dem Ziel, Risikokapital für deutsche innovative Technologie-Start-ups bereitzustellen und ihren Kapitalbedarf in den frühen Wachstumsphasen zu verbessern. Die nächsten 10 Jahre werden 2 Milliarden Euro für wachsende High-Tech-Unternehmen bereitstellen. Diese Entscheidung wurde gemeinsam vom Bundesministerium für Wirtschaft, dem Bundesministerium für Finanzen und der Bank getroffen. Start-ups müssen Märkte erschließen und in der Wachstumsphase schnell expandieren. Aber in Deutschland gibt es immer noch nicht genug Kapital. In Deutschland wird die Kluft zwischen Start-ups und Frühphasen-Unternehmen auf 500 bis 600 Millionen Euro für die Finanzierung von Nachfinanzierung und Wachstum geschätzt. “Gerade innovative Unternehmen im Technologiesektor benötigen in der Regel zusätzliches Kapital, um schnell wachsen zu können. Der Ausbau von Public-Venture-Capital in diesem Plan kann auch für chinesische Start-ups genutzt werden, die an Investitionen in Deutschland interessiert sind. Darüber hinaus gibt es in Deutschland noch andere Finanzierungsinstrumente für Investoren, wie Subventionen, Kredite und Garantien “, sagte Friedrich Henle, Finanzexperte der Bundesagentur für Außenwirtschaft. Die Tochtergesellschaft wird voraussichtlich Mitte 2018 tätig sein. Die neue Tochtergesellschaft konzentriert sich auf Investitionen in Risikokapitalfonds.

ocean1226

Geschrieben von

皇家海军
PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com